Witziger Krimi von Christine Steinwasser
Rheinisch von Paul Caspari
Termine und Karten

Inhalt

Der Unternehmer Albrecht Knickstein lässt alle Menschen in seiner Umgebung spüren, dass sie ihm schnurz sind und er die Macht und das Geld hat. Ob das seine Ehefrau und die Tochter sind, die unter seinem Despotismus und seinem Geiz leiden, der Buchhalter, der zu wenig Gehalt bekommt, oder der Kompagnon, dem die Anerkennung fehlt. Sie alle wollen ihn umbringen, und jeder einzelne findet eine Möglichkeit, den Plan in die Tat umzusetzen. Nur zwei sind wirklich unschuldig – und ausgerechnet auf die fällt der Verdacht. Zuerst ist es die Putzfrau, die die Leiche mehrmals findet, weil sie immer wieder von einem der „Mörder“ woanders versteckt wird. Danach knöpfen der Inspektor und sein etwas trotteliger Assistent sich die Sekretärin vor. Die Unglückliche wird nach „Kripo-Manier“ ins Kreuzverhör genommen und gesteht endlich, jahrelang in den Chef verliebt gewesen zu sein – auch ein Motiv. Doch dann plagt die „wirklichen Mörder“ ihr Gewissen und einer nach dem anderen gesteht. Wer hat nun letztendlich die schaurige Tat begangen?

Personen und ihre Darsteller

Albrecht Knickstein, Industrieller, Leiche – Wilbert Goertz
Charlotte Knickstein, Ehefrau – Renate Schaden
Dietlinde Knickstein, Tochter – Andrea Hoffmann
Felicitas Knickstein zu Meise, Schwester – Marietta Hüffel
Alma Katschmarek, Putzfrau – Doris Schledzinski
Marlene Eisendorf, Sekretärin – Christa Beißel
Gottfried Klinger, Buchhalter – Volker Gütten
Robert Graf von Schmierstein, Kompagnon – Joachim Heinen
Ingo Irre, Kommissar – Rainer Hüffel
Walter Denkste, Kriminalassistent – Fabio Pineker

Weitere Verantwortliche

Spielleitung – Ruth Thelen
Souffleusen – Gabi Brämm
Bühnenbau – Thomas Beißel, Stefan Dorfner, Andreas Schäfer, Uli Schledzinski
Bühnenbild – Willi Zettelmeier, Ina Nettekoven
Bühnentechnik – Thomas Beißel
Maske – Anja Goertz, Melanie Jäger, Elke Schäfer

Hygienekonzept

Wir freuen uns, für Sie zu spielen!

Ihre Gesundheit liegt uns ganz besonders am Herzen, daher möchten wir Sie bitten, bei Erkältungssymptomen auf den Theaterbesuch zu verzichten. Wir empfehlen das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, es besteht aber keine Pflicht.
Für die kommende Spielzeit haben wir unser Sitzplatzangebot verringert.
Zusätzlich werden wir einen mobilen Luft-/Virenfilter aufstellen und am Eingang wird die Möglichkeit zur Handdesinfektion sichergestellt.

Vielen Dank, und wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.